Beardyman

Gestern standen 3 Jugendliche auf Emma in der ersten Reihe, die sich gegenseitig zu Beardymans Beatboxabfahrten in Extase zappelten. Der eine wusste irgendwann nicht mehr wohin mit seiner Energie und prügelte eine geschlagene Stunde lang mit beiden Händen im Takt auf die Säule vor seiner Nase ein. Das war schön. Direkt vor mir stand ein wild tanzendes, farbiges Mädchen mit Dreadlocks und Joint in der Hand. Jedes Mal, wenn sich die Geschwindigkeit der Musik verdoppelte und Beardyman eine Drum and Bass-Sequenz einschob, verfiel sie plötzlich in eine Art Hippiestarre und bewegte nur noch ihren Oberkörper langsam hin und her, die geschlossenen Augen an die Decke des Gretchens gerichtet. Sobald er das Tempo drosselte, fing sie wieder an mit den Füßen zu stampfen und ihre Haare herumzuschleudern. Das war auch schön.

Advertisements

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: