100 Songs für die Insel: Telefon Tel Aviv – What Is Without The Hand That Wields It

Telefon Tel Avivs letztes Album “Immolate Yourself” (2009 auf Ellen Alliens Label BPitch Control erschienen) war aufgrund des zeitgleiches Todes von Josh Cooper, einem der Köpfe des Duos aus New Orleans, in aller Munde. Viel wegweisender jedoch war das fünf Jahre zuvor veröffentlichte, katastrophal unterschätzte “Map Of What Is Effortless”, für mich persönlich eines der Top Ten Alben aller Zeiten. Experimenteller Kopfhörerambient mit R’n’B-Anleihen und subtilem Bombast. Eine musikalische Reise in eine ferne, technisierte Zukunft, die sich zum Guten gewendet hat. Im Mittelpunkt der Platte: Das Monsterwerk “What Is Without The Hand That Wields It”, Nr. 18 für die Insel. Eine Geräuschkulisse wie Elektroschrott, sich schmerzhaft zusammenziehend und schließlich in einem ekstatischen Schwall treibende Maschinenbeats entladend. Die warmen Harmonien, die das ganze Ding mit zunehmender Dauer zu tragen scheinen, stehen in krassem Kontrast zur Kälte des Rhythmusapparats. Dabei passiert etwas ganz verrücktes. Computer werden hier plötzlich nahbarer, melancholischer als es irgendeine Akustikgitarre auch nur im Ansatz schaffen könnte. Man mag über elektronische Musik denken, was man will, aber wer hier keine Gänsehaut bekommt, ist innerlich tot. Ich schließe mich einfach mal dem Youtube-Uploader an: “this song is perfect”.

Advertisements

Tags: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: