100 Songs für die Insel: Pantha du Prince – Behind the Stars

Pantha du Prince hörte ich das erste mal 2008, als zwei Kumpels ein Wochenende lang in einer Aussteiger-Bauwagensiedlung irgendwo in Mecklenburg eine Fakehochzeit feierten, inklusive Spontanrave in einer nahegelegenen Kiesgrube. Das war schön. Die Musik von Hendrik Weber alias Pantha du Prince ist auch schön. Schade nur, dass ihm der Hype offensichtlich zu Kopfe gestiegen ist (ich meine, die FAZ taufte ihn den “Mozart des Techno”) und er seit neuestem mit einem skandinavischen Glockenorchester kollaboriert. Das Resultat ist belangloser “Guckt mal, ich mag Sigur Rós und bin sonst auch super experimentell!”-Quark. Dennoch, “This Bliss” (2007) und vor allem “Black Noise” (2010) gehören zum interessantesten, was der deutsche Techno bisher hervorbrachte. Daher mein Song Nr. 6 für die Insel: “Behind the Stars”. (Die Entwicklung in der zweiten Hälfte killt mich jedes Mal wieder!)

Advertisements

Tags: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: